Italienisches Brot (Ciabatta)

Für einen italienischen Abend mit der Familie habe ich ein neues Brot-Rezept ausprobiert: Italienisches Brot (Ciabatta) mit Kräutern. Dies wurde zur Vorspeise gereicht mit einer kleinen Auswahl an Köstlichkeiten aus dem Feinkostladen um die Ecke. Dann folgte mit Hilfe unserer Berliner Freunden (Danke für die Pasta aus Italien!) ein nudeliger Hauptgang und zum Dessert gab es ein süßes Dutch Baby.

Hier das Rezept für das Italienisches Brot (Ciabatta) in der Variante mit italienischen Kräutern:

1 Tütchen Trockenhefe

500 g Mehl

1 TL Zucker

2 TL Salz

400 ml lauwarmes Wasser

30 ml Olivenöl

2 EL italienische Kräuter

Zubereitung

Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut verkneten. Es muss ein etwas zäher Teig entstanden sein. Eine Schüssel (mit Deckel) mit Olivenöl auspinseln und den Teig mit dem Teigschaber in die beölte Schüssel geben. Mit dem Deckel verschließen und etwa eine Stunde aufgehen lassen. Der Deckel sollte dann von alleine aufspringen.

Eine große Kastenform mit Backpapier auskleiden und bemehlen. Den Teig mit Hilfe des Teigschabers direkt in die Form gleiten lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft) 10 Minuten backen. Danach das Brot mit Backpapier aus der Form heben und auf einem Backblech 15 Minuten zu Ende backen lassen. Auf einem Gitter das Brot gut auskühlen lassen.

Das Brot werde ich noch mal mit anderen Zutaten ausprobieren, z.B. mit Nüssen.

Wer ein klassisches Ciabatta backen möchte, kann den Teig auch noch verfeinern durch die Falten- und Zieh-Methode. Auf YouTube einfach mal nach „Teig ziehen und falten“ suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.