Shortbread

Shortbread ist ein schottisches süßes Mürbeteiggebäck. Das klassische Rezept besteht aus einem Teil Zucker, zwei Teilen Butter und drei Teilen Mehl. Der perfekte Keks zum Kaffee, denn diese Zutaten hat man immer im Haus. Der fertige Teig in der Form lässt sich auch gut einfrieren und zu einem gewählten Zeitpunkt backen.

Zutaten

300 g Mehl

200 g (kalte) Butter

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

Prise Salz

Zubereitung

Alles – bis auf die Butter – in eine Schüssel geben und verkneten. Die kalte Butter in kleinen Stückchen nach und nach hinzufügen und unterkneten. Alles zu einem nicht ganz glatten Teig verarbeiten, denn dieser darf ein wenig crumbly sein.

Eine kleine Auflaufform mit einem Streifen Backpapier auslegen, so dass man später den Teig besser rauslösen kann. Den Teig aufs Backpapier geben und mit den Händen andrücken. Mit Hilfe eines Teigschabers kann man ihn glatt streichen und die Ränder begradigen.

Mit einer Gabel mehrere Reihen Löcher in den Teig stechen.

Im Backofen bei 170 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30-40 Minuten backen. Das Shortbread darf leicht angebräunt sein, aber nicht dunkel werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.