Kürbiskuchen mit Frischkäse-Topping

Kürbis, Kürbis, Kürbis – hier kommt noch ein Rezept mit dem Gemüse, welches meine Freundin mal als „Das ist die Wassermelone des Herbstes!“ bezeichnet hat. :)

 

Zutaten

4 Eier

250 g brauner Zucker

2 TL Vanilleextrakt

180 ml Speiseöl

300 g Kürbispüree (Hokkaido Kürbis halbieren, die Kerne entnehmen und mit der offenen Seite nach unten auf ein Backblech im Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 30 Minuten weich werden lassen. Nach dem Abkühlen zermatschen, bzw. pürieren.) oder 1 gekauftes Glas Kürbispüree

270 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

2 TL Pumpkin Spice Gewürz

1 TL feines Salz

 

Frischkäse-Topping Zutaten

150 g Frischkäse

80 g weiche Butter

200 g Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt

2 EL weiche Erdnussbutter

+ eine Handvoll gehackte Erdnüsse oder andere Deko

 

Zubereitung

Eine Auflaufform von etwa 20×30 cm Größe bereitstellen. Ein Bogen Backpapier hineinlegen, das geht am besten, wenn man das Backpapier mehrfach zusammenknüllt und wieder glatt streicht, so dass es sich flexibler der Backform anpasst.

In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker ein paar Minuten aufschlagen, Vanilleextrakt, Speiseöl und das Kürbispüree hinzufügen. Das Mehl mit Backpulver, Pumpkin Spice Gewürz und Salz vermischen und nach und nach mit in den Teig rühren.

Die Teigmasse in die Auflaufform gießen und gleichmäßig verteilen.

Im Ofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 40-45 Minuten backen. Darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird, also die Form ggf. mit Alufolie abdecken, bis der Kuchen fetig gebacken ist. Tipp: Stäbchenprobe machen, also ein Holzstäbchen in den Teig stechen und wieder herausziehen. Bleibt Teig am Stäbchen hängen, ist der Teig noch nicht fertig gebacken.

Nach dem Backen den Kuchen in der Form auf einem Gitter kurz auskühlen lassen, bis man ihn mit dem Backpapier zusammen aus der Form hebt und diese auf das Gitter zum vollständigen Auskühlen legt.

Für das Frischkäse-Topping alle dafür benötigten Zutaten mit dem Schneebesen oder einem Rührstab zu einer schönen Creme verarbeiten. Ist der Kuchen ausgekühlt, kann man das Topping gleichmäßig auf den Kuchen streichen und verzieren, z.B. mit grob gehackten Erdnüssen oder wie in meinem Fall mit Mandelplättchen.

Herrlich! :)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.