Kürbis-Nussmus-Kekse

Endlich wieder Herbst – vor allem in der Küche liebe ich diese Jahreszeit! Kürbis darf da nicht fehlen und weil ich gerade viel experimentiere, kommen zum Kaffee heute mal Kürbis-Nussmus-Kekse auf den Tisch.

Zutaten

1 Ei

200 g Mandelmus z.B. von Koro

150 g Kürbispüree (Hokkaido Kürbis halbieren, die Kerne entnehmen und mit der offenen Seite auf ein Backblech im Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 30 Minuten weich werden lassen. Nach dem Abkühlen zermatschen, bzw. pürieren.)

3 EL Honig

1 gut gehäufter TL Backpulver

1 TL Zimt oder Pumpkin Pie Gewürz

Prise Salz

Zubereitung

Alle Zutaten nach und nach zu einem glatten Teig vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech 14 etwa gleichgroße Teighäufchen formen und bei 175 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen.

Diese weichen – fast kuchenartigen – Kekse duften herrlich und sind zum sofortigen Verspeisen gedacht. Falls man diese nicht am gleichen Tag serviert, dann halten sie sich ein paar Tage im Kühlschrank und können bei Bedarf einfach in der Mikrowelle kurz erwärmt werden.

Tipp: Wenn man das Kürbispüree zubereitet, dann am besten gleich die doppelte Menge machen. Es wird im Herbst auch ganz schnell verbraucht, z.B. für Kürbis Spaghetti, Kürbis Pasta oder die klassische Kürbissuppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.