Energie-Bällchen

Diese kleinen Energie-Bällchen sind perfekt fürs Büro, denn sie sind nicht so ungesund wie die üblichen Kekse und auf der anderen Seite auch nicht so trocken wie der klassische Pausen-Müsliriegel. Dieses Rezept lässt sich leicht varieren, denn die Extra-Zutaten kann man je nach Lust und Laune austauschen.

 

Zutaten für ca. 30 Stück:

200 g Apfelstücke mit Schale (entspricht ca. 2-3 Äpfeln)

200 g Haferflocken

1 TL Zimt

2 EL Honig (z.B. Zimthonig vom Marktschwärmer oder andere Süßungsmittel)

3 EL „Extra-Zutaten“ – das können z.B. gehackte Nüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Maulbeeren, Cranberries oder anderes sein (ein Gemisch aus mehreren Zutaten, z.B. 1 EL gehackte Nüsse, 1 EL Sonnenblumenkerne, 1 EL Maulbeeren ist auch möglich)

 

Zubereitung:

Die Äpfel mit den 100 g der Haferflocken in einen Mixer geben und fein zerhäckseln und die Masse dann in eine Schüssel geben. Die restlichen 100 g Haferflocken, den Zimt, den Honig und die 3 EL der „Extra-Zutaten“ hinzufügen und alles gut verrühen/kneten. Bei Bedarf nachsüßen.

Die Masse für 10 Minuten ruhen lassen und den Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mit zwei Teelöffeln kleine Portionen abstechen und zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Im Ofen ca. 30 Minuten backen. Wichtig dabei ist, die Bällchen nach der Hälfte der Backzeit einmal zu wenden. Die Kügelchen sollten gleichmäßig gebräunt sein.

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

Zum Verpacken dienen einfache Gläser mit Schraubdeckel, wie z. B. ausgediente Marmeladengläser. Solch ein Glas lässt sich wunderbar im Büro unterbringen und man kann im Energietief einfach ins Regal greifen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.