Natron-Tannenbaum-Anhänger

Eine Kleinigkeit für die lieben Kollegen*innen zaubern, so war der Plan, den meine „Büro-WG-Mitbewohnerin“ Susanne und ich dieses Jahr hatten. Herrausgekommen sind selbstgemachte Weihnachtsschmuck-Anhänger, die wirklich ganz hübsch geworden sind, so dass nicht nur ich diese noch einmal machen möchte. ;-)

Man benötigt für etwa 2 Bleche folgende Zutaten:

1 Tasse Natron

1/2 Tasse Speisestärke

1/2 Tasse Wasser bis max. 3/4 Tasse Wasser

 

Herstellung:

In einem Topf mischt man mit einem Schneebesen Natron und Speisestärke und rührt das Wasser unter. Auf dem Herd wird die Masse unter ständigem Rühren auf mittlerer Stufe erhitzt. Sobald die Masse sich wie Kartoffelbrei verhält, nimmt man den Topf vom Herd und rüht noch ein bisschen weiter. Die Masse gibt man dann zum Abkühlen in eine Schüssel, die man mit einem sauberen Geschirrtuch abdeckt.

Ist die Masse abgekühlt, knetet man diese mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig. (Ist die Masse noch zu klebrig, arbeitet man noch ein bisschen Natron unter.)

Die Arbeitsfläche bestäubt man leicht mit Speisestärke und rollt nun den Teig glatt aus. Mit Ausstechformen kann man sich nun austoben und nach Belieben die einzelnen Anhänger ausstechen. Um die Anhänger zu verzieren kann man mit verschiedenen Materialien, z.B. einem Glas mit Strukturboden oder einem Holzstab Muster auf die Anhänger zaubern. Wichtig ist nur, dass man das Loch für die spätere Aufhängung nicht vergisst. Dieses kann man mit einem dickeren Zahnstocher oder einem Holz-Essstäbchen einarbeiten.

Die fertigen Weihnachtsschmuck-Anhänger können zum Trocknen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett oder Backblech gelegt werden. Bis die Anhänger ganz ausgetrocknet sind, kann es bis zu drei Tagen dauern.

Zum Schluss befestigt man ein hübsches Band an jedem Anhänger.

Fertig! :-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.