Große weiße Vögel

Vor Schwänen sollte man einen heiden Respekt haben, spätestens dann, wenn man von einem Schwan (oder mehreren) verfolgt und angefaucht wird, leuchtet das ein.

Es gibt aber auch Begegnungen zwischen Mensch und Schwan, die wirklich anrühren.

Mir ist das gestern passiert, als ein Schwänenpaar nah am Strandufer auf Futtersuche war. Fast schon zutraulich paddelten sie in meiner Nähe im Wasser und kümmerten sich nicht um das was um sie herum geschah. Dabei wirkten sie sehr anmutig und elegant. Naja und irgendwie auch gelassen. Scheinbar waren sie so in ihre Suche vertieft, dass sie gar nicht bemerkten, wie nah sie bereits Richtung Ufer getrieben worden waren.

Als ich ein paar Schnappschüsse gemacht hatte, schaute einer der beiden direkt in meine Fotolinse, was mich in eine „Mist, sie haben mich entdeckt!“-Schockstarre versetzte.

Einen Moment später ergriff ich die Flucht. Als ich mich kurz umblickte waren beide Schwänenhälse wieder untergetaucht.

Ich setzte meinen Weg fort, denn selbst die intensivste Futtersuche ist ja irgendwann beendet und dann wird so ein Schwan wieder zu einem „gefährlichen Raubtier“… ihr wißt schon. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.